BayernLB

Regelkonform – Compliance Management

Die Einhaltung von Regeln, Vorschriften und Normen ist für die BayernLB selbstverständlich. Um dies mit voller Überzeugung sagen zu können, müssen relevante regulatorische und gesellschaftliche Entwicklungen im Unternehmen umgesetzt und überwacht werden. Angesichts laufend steigender regulatorischer und gesellschaftlicher Anforderungen ist dies keine triviale Aufgabe und braucht klare Regeln.

Compliance: klare Regeln mit hohem Anspruch

Zur Vermeidung von Regelverstößen hat die BayernLB daher ihr Compliance Management in den vergangenen Jahren kontinuierlich verstärkt. Für die Umsetzung und Weiterentwicklung des Compliance Managements ist der Bereich Group Compliance verantwortlich. Seine wichtigste Aufgabe ist die Vermeidung, Prüfung und Sanktionierung von Regelverstößen. Dies umfasst unter anderem die Bekämpfung von Geldwäsche, Korruption und Bestechung sowie von Wirtschaftskriminalität und Terrorfinanzierung.

Schutz der Reputation

Zudem verantwortet Group Compliance das zentrale Management von Reputationsrisiken, dessen Grundlagen in der Group Reputational Risk Guideline festgelegt sind. Bei Reputationsrisiken, die mit nachhaltigkeitsbezogenen Fragestellungen verknüpft sind, arbeiten die Experten von Group Compliance eng mit den Spezialisten des Nachhaltigkeitsmanagements zusammen.