BayernLB

Vereinte Kräfte gefordert

Die Weltwirtschaft befindet sich in einer tiefen Rezession, die den Einbruch während der globalen Finanzkrise deutlich in den Schatten stellt. Um das Abgleiten in eine wirtschaftliche Depression zu verhindern ist ein koordiniertes Vorgehen gefordert. Dabei muss die Ausbreitung der Pandemie eingedämmt werden und gleichzeitig die dadurch entstehenden wirtschaftlichen Folgen durch eine koordinierte Lockerung der Fiskal- und Geldpolitik gelindert werden. Nur so kann kurzfristig ein weiterer Verfall der Kurse für risikoreiche Assets verhindert werden, von denen weitere Belastungen für die Konjunktur ausgingen. Die dazu erforderlichen Mittel werden zu einem Anstieg der öffentlichen Verschuldung führen. Damit die Schuldentragfähigkeit erhalten bleibt, dürfte es auch in den kommenden Jahren eine Fortführung der QE-Käufe der EZB geben.