Blickpunkt Wirtschaft
BayernLB

Blickpunkt Wirtschaft

Anlassbezogene Vertiefung und weiterführende Analyse zu Konjunktur und (geld-) politischen Themen.

Von der Gas- zur Strompreis-Krise (8.9.2022)

Markteingriffe zur Dämpfung der hohen Börsenstrompreise in Europa scheinen beschlossene Sache. Um daraus negative Folgewirkungen zu minimieren, müssen diese gut überlegt sein.

Kurz & klar

  • Ein dramatischer Anstieg der Börsenpreise für Strom hat Politik und Wirtschaft gleichermaßen aufgeschreckt. Dieser Preisanstieg ist fast ausschließlich auf die Teuerung von Gas zurückzuführen.
  • Das am europäischen Strommarkt gültige Merit-Order-Prinzip sorgt derzeit dafür, dass der Gas-Einkaufspreis den Strompreis bestimmt. Greift die Politik nicht ein, droht eine tiefe Rezession in Deutschland.
  • Eine Adjustierung der Merit-Order könnte die absehbar exorbitant starken Strompreisanstiege abmildern, bedarf aber eines EU-weiten Vorgehens und einer genauen Analyse möglicher Kollateralschäden.
  • Wir favorisieren den Vorschlag der Adjustierung der Vergütung für Nicht-Gas-Anbieter auf den zweitteuersten Energieträger.

Lesen Sie weiter Von der Gas- zur Strompreis-Krise

EZB: Wenig Raum für Zweifel (8.9.2022)

Beim September-Treffen hat die EZB die Leitzinsen um 75 Basispunkte Beeindruckend war die Nachdrücklichkeit, mit der EZB-Präsidentin Lagarde den Kampf gegen die Inflation vorantrieb.

Kurz & klar

  • Bei ihrem September-Treffen hat die EZB die Leitzinsen um 75 Basispunkte angehoben. Für die nächsten Entscheidungen wurden weitere Zinsanhebungen avisiert.
  • Mit diesem entschiedenen Schritt, der von den Märkten allerdings in den letzten Tagen bereits eingepreist wurde, bestätigte der EZB-Rat seine Entschlossenheit, gegen die hohen Inflationsrisiken vorzugehen.
  • Wir heben unsere Leitzins-Prognose an und erwarten weitere Schritte von insgesamt 100 Bp. im laufenden Jahr. Ende 2022 sollte der Einlagesatz dann bereits bei 1,75% stehen.

Lesen Sie weiter EZB: Wenig Raum für Zweifel